Informationen zu Knall den Ball

Alle aktuellen Infos über den Kickertisch.

Ralf aus Dortmund

Hallo Sven,
nachdem wir im Sommer dieses Jahres unseren ersten Tisch bei dir gekauft haben, hat uns der Tisch so überzeugt, in Spielverhalten und Verarbeitung, das wir jetzt (Oktober 2009) einen zweiten Tisch bestellt haben.
Beide Tische stehen im Trainings- und Ligaalltag ihren Mann....ähh natürlich ihren Tisch...oder so...!
Unser erster Tisch steht in Castrop-Rauxel, das ist unsere Spiellocation für die Bochumer Tischfußball-Stadtliga (oder auch kurz Fiege-Kickerliga),
dieser Tisch ist ausgestattet mit Contus-Stangen und Lettner-Figuren. Er spielt sich extrem leichtläufig und selbst viele Spieler die eher in Lehmacher dominierten Ligen spielen waren von dem Tisch sehr angetan.
Der zweite Tisch steht (neben einem Fireball, Ullrich-Sport und einem Vector III) in unserem Trainingsraum in Dortmund. Hier trainieren wir und tragen auch unsere Spiele für die Dortmunder-Stadtliga aus.
Dieser Tisch ist im gegensatz zu o.g. Tisch zwar auch mit den Contus-Stangen ausgerüstet aber die Figuren sind die Powerplay-Figuren.
Diese Figuren sind deutlich schwerer als die Lettner-Figuren des ersten Tisches. Dadurch spielt er sich mit deutlich mehr Dampf - eher was für den kraftvollen Spieler der es auch gerne mal scheppern hört.
Die Figur total griffig, vor allem in Verbindung mit dem KDB-Spielfeld, sie unterstützt auch Tic-Tac und Zieher besser als die üblichen Soccerfiguren. Ich finde eine wirklich gute Kombination im zusammenspiel mit dem KnallDenBall.
Naja, und über Spielfeldplatte, denke ich, Lager und Service  usw.
brauche ich nichts weiter zu schreiben - die ist im Preis-Leistungs-Verhältniss kaum zu toppen.
Wir sind also auch mit dem zweiten Tisch völlig zufrieden. Gerne würden wir sehen das es den Tisch demnächst vielleicht mal in anderen Farben gibt.

P.S.: Wer aus Dortmund oder dem Dortmunder Umland kommt kann sich gerne bei uns von der Qualität des KnallDenBall-Tisches überzeugen.

MFG Ralf /Hafensöldner Dortmund

Weiterlesen
1722 Hits
0 Kommentare

Tom aus Hamburg

Ich hatte ja bereits viel über den Tisch gelesen und ihn auch schon in der 3-Zimmer-Wohnung testweise gespielt. Daher wusste ich, was im groben und ganzen auf mich zukommt.
Jedoch wurden meine Erwartungen nicht erfüllt! Sie wurden übertroffen!!

Mit den L4-Stangen spielt er sich meiner Meinung nach genauso wie der P4P Pro. Hervorragende Lager und präzise Verarbeitung zusammen mit einem hohen Gewicht,
machen diesen Tisch absolut trainingstauglich, auch wenn man mit 4 Leuten spielt, wenn die Stürmer dabei auch noch brutalste Jetschützen sind und einfach derbe an den Stangen reißen...der Tisch bewegt sich kaum.
Die akustischen Eigenschaften sind meiner Meinung nach wesentlich besser gelungen als bei den P4P. Sehr leises Spielfeld durch die "Doppellagerung" und kein nervtötendes Geklapper der Gleitscheiben. Hier wurde eine sehr innovative Lösung gefunden!
Das bei mir im Büro leider nötige Dämpfen des Torblechs ist sehr einfach durch das schnelle Lösen des Deckels der Tore möglich.
Ich kann und habe den Tisch zu 100% weiterempfe(o)hlen. Ein Freund mit einem P4P home zuhause wird wohl in den nächsten Wochen einen Tausch vornehmen ;)
Eine Anmerkung habe ich jedoch zu dem Klang der "Blechwanne" des Ballauswurfs...hier sollte man überlegen, entweder z.B. PVC oder ähnliches zu benutzen,
da das blecherne Geräusch irgendwie "billig" klingt...ich habe 2mm sog. Moosgummi (Bastlermarkt) auf den Boden des Ballauswurfes gelegt...jetzt klingt es vernünftig und nicht mehr so arg aufdringlich.
Hier könnte man vielleicht noch nachbessern, auch wenn ich weiss, dass jede Veränderung Zeit, Geld und Nerven kostet...es könnte sich lohnen!
Also,
ich hoffe Du bist mit meiner "Bewertung" so zufrieden wie ich es mit dem Tisch bin: ABSOLUT!

Weiterlesen
1435 Hits
0 Kommentare

Stimme aus Kundus

Hallo Sven!

Du magst es kaum glauben, aber selbst 5000km fern der Heimat sind Deine Geräte entdeckt worden! Hier stehen fünf Deiner Prachtstücke und sie machen hier in Afghanistan jeden kickerbegeisterten Soldaten glücklich. Die Qualität ist mit in "Ebay"..etc. angepriesenen Turniergeräten nicht vergleichbar und steht im Preisleistungs- verhältnis nach meiner Ansicht ungeschlagen auf Platz 1!

Sie halten den Premiumherstellern locker die Stange und stehen in Qualität wie Spielbarkeit in nichts nach! Die Geräte sind "wärmstens" zu empfehlen und auch die Kaufabwicklung mit Dir soll nach meiner Information mehr als nur angenehm verlaufen sein.

Schwerstens zu empfehlen - Daumen hoch - Danke von allen Begeisterten!

Weiterlesen
1418 Hits
0 Kommentare

Tag der Legenden

Tag der Legenden 2009

Die Altvorderen sorgen für gute Stimmung

Jedes Jahr treffen sich alte Hasen und ehemalige Fußballprofis um für gute Zwecke noch einmal auf das Feld zu gehen.

Lothar Matthäus und Rudi Völler sind dabei nur zwei Namen von den vielen Prominenten Ex-Fußballern die sich
für den guten Zweck noch einmal messen.

 

Natürlich darf bei solch einem Staraufgebot Franz Beckenbauer nicht fehlen. Selbst der Kaiser engagiert sich stetig
an diesem Tag und versucht dabei sein Bestes zu geben.

Doch diese Prominenten geben nicht ohne Grund ihr Bestes, das Ziel ist es Geld zu sammeln.

Dabei steht im Mittelpunkt das Sammeln von Spendengeldern für NestWerk e.V., einem Verein der sich für Menschen in Not einsetzt.

Die gesammelten Spendengelder werden vor allem für aktive und neue Projekte von NestWerk e.V. eingesetzt.

In diesem Jahr hat das Wetter mal wieder wunderbar mitgespielt.
 
Die Zuschauer waren begeistert und diese Begeisterung hat sich auch auf die Prominenten Kicker übergewälzt.
Das ganze Spektakel wurde von unterschiedlichen kleinen Einlagen begleitet.
Bei der Eröffnungszeremonie ging es mal wieder heiß her.
 
Die Trommel Rhythmen der „Fogo do Samba“ haben die Zeremonie eröffnet. Unterstützt wurde die Zeremonie durch einen stimmkräftigen Kinderchor. Die „The Young ClassX“ haben mit ihren Stimmen die Freude auf das Spiel weiter angeheizt.
Als es letztendlich zu dem Hauptevent kam war die Stimmung nicht weiter zu steigern.
Nach der blamablen Niederlage von „ Team Hamburg“ gegen „ Team Deutschland“ aus dem letzten Jahr haben sich die Hamburger vorgenommen dieses Jahr das Blatt zu wenden. Leider hat all die Bemühung nichts genutzt und „Team Hamburg“ musste sich mit einem 2:1 gegenüber „Team Deutschland“ geschlagen geben. Trotz dieser Niederlage haben alle teilnehmenden Parteien das Event erneut gut aufgenommen.
Somit ist die Vorfreude auf den 08.09.2013, den 9 „Tag der Legenden“, bereits jetzt spürbar.
Es wird bestimmt wie in diesem Jahr erneut eine wunderbare Veranstaltung die viel Geld für bedürftige Menschen einspielt.
Weiterlesen
1624 Hits
0 Kommentare
Empfohlen

Die Geschichte des Tischfussballs

Die Geschichte des Tischfussball Kickertisches

Die Geschichte knalldenball 1934Der Tischkicker hat sich zu einem der gängigsten Kneipenspiele avanciert, und erfreut sich größter Beliebtheit.
In der heutigen Zeit kann der Kicker zudem bereits auf eine lange Historie zurückblicken.
Bereits im Jahr 1901 soll im Land der unbegrenzten Möglichkeiten
das erste Patent für ein derartiges Spiel eingetragen worden sein.
Heutzutage beanspruchen viele Nationen die Erfindung des Tischkickers für sich. Sowohl Engländer,
Franzosen, als auch Spanier rühmen sich als Urheber des Spieles.
Oftmals wird der Franzose Lucien Rosengart (1880-1976) als Erfinder genannt.
Eindeutig bewiesen wurde dies bis heute allerdings noch nicht.
In Deutschland war das Kickern in den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts nur wenigen Menschen ein Begriff.
Der erste Tischkicker wie wir ihn heute kennen, wurde erst im Jahr 1934 auf den heimischen Markt gebracht.
Der Entwickler war ein Berliner namens Fritz Möhring.
Mit dem Namen "Knall den Ball" handelt es sich sozusagen um den Urahnen unseres modernen "Knall den Ball Kicker Tisch".
Auf den Rat des bekannten Kickers Dieter Thiele hin haben wir uns entschieden, an diese Tradition anzuknüpfen,
und unseren neuen Tisch in Anlehnung an die Erfindung Fritz Möhrings zu benennen.
Doch auch neben der Namensgebung gibt es einige Parallelen zwischen den Produkten.
Bereits optisch lassen sich einige Gemeinsamkeiten zwischen den Kickern ausmachen.
Auch in Sachen Qualität steht unser Tisch dem "Knall den Ball" in nichts nach.
Damals wie heute wurde großen Wert auf hochwertige Materialien, und echte deutsche Wertarbeit gelegt.
Ein netter Glaube während der Pionierzeit des Tischkickers war, dass er zur Genesung von Kriegsveteranen des zweiten Weltkrieges genutzt wurde.
Tatsächlich sind jedoch nur wenige Fälle bekannt, in denen mit dem Tischkicker die Hand-Augen-Koordination bei Verwundeten verbessert werden sollte.
Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass sich der Name des "Kickers" vom umgangssprachlichen Wort für einen Fußballspieler ableitet.
Der wohl bekannteste und erfolgreichste Hersteller der damaligen Zeit war Schweizer, und hieß mit Nachnamen "Kicker".
Seine Firma, die ebenfalls seinen Nachnamen trug, lieferte bereits nach kurzer Zeit Tischkicker nach Deutschland, Frankreich und Belgien.
Aufgrund der großen Popularität seiner Produkte bürgerte sich der Name ein, und wurde so zur einer in der ganzen Branche geläufigen Bezeichnung.
Seit den 1950er Jahren werden regelmäßig Turniere in dieser Sportart ausgetragen.
Ausgangspunkt hierfür waren die Belgier, welche bereits zu dieser Zeit eine komplette Liga organisiert hatten.
Erst in den 1960er Jahren wurde auch in Deutschland die erste Meisterschaft ausgetragen.
Es war der Startschuss für die Erfolgsgeschichte des Tischkickers in Deutschland, da die breite Masse plötzlich den Kicker zu Gesicht bekam.
Es dauerte jedoch bis zum Jahr 1976, bis auch europaweite Wettbewerbe ausgetragen wurden.
Im Jahr 2006 erreichte der Ruhm des Kickers schließlich seinen vorläufigen Höhepunkt, als in Hamburg die erste Weltmeisterschaft dieses Sports ausgetragen wurde.
Zudem wurden die Regeln standardisiert, sodass die Anerkennung als vollwertige Sportart möglich wurde.
Auch die Aufnahme zu den Olympischen Spielen gehört zu den Zielen des internationalen Verbandes.
Ob dies in absehbarer Zeit gelingen wird, ist allerdings fraglich.
Natürlich entwickelten sich die Tischkicker im Laufe der Zeit weiter. Das Grundprinzip blieb dabei allerdings stets erhalten.
Noch immer stehen sich 22 bewegliche Figuren gegenüber, und versuchen mehr Tore zu erzielen.
Trotz der recht simplen Spielidee gibt es zahlreiche Varianten des Spiels.
Durch die Möglichkeit, auch mit mehreren Personen gleichzeitig zu spielen, erhielt das Kickern zudem einen großen gesellschaftlichen Pluspunkt.
Denn wo kommt man besser ins Gespräch, als bei einem spannenden Spiel am Kicker in der Bar um die Ecke...
Weiterlesen
3480 Hits
Empfohlen

Das Test Ergebnis

Der Tischkicker überzeugt mit einem stabilen Korpus

Der Korpus ist äußerst robust. Er wird vormontiert geliefert, sodass der Tisch schnell aufgebaut ist. Seine hohe Stabilität resultiert aus dem Umstand, dass die einzelnen Teile verschraubt und verleimt sind. Dies ist jedoch nicht die einzige Besonderheit des Knall den Ball im Vergleich zu anderen Tischen. Das Spielfeld dieses Tischkickers ist ganz speziell konstruiert. Statt der üblichen einzelnen Verstrebungen wird das Spielfeld vom “Knall den Ball” von einer Holzplatte (massiv) gestützt. Man findet aus diesem Grund beim Knall den Ball keine Verspannungen. Und dies macht sich sogleich beim Spielen bemerkbar. Weitere Effekte, die diese Konstruktionsweise hervorrufen, sind eine größere Stabilität und eine verbesserte Schalldämpfung. Alle Übergänge zwischen dem Spielfeld und den Ecken und Seitenteilen können gegen Aufpreis durch eine Silikon-Abdichtungen gesichert werden. Weder Flüssigkeiten noch Staub oder Schmutz haben bei “Knall den Ball” eine Chance. Wer auf den Tor-Innenraum Zugriff nehmen möchte, kann die Abdeckungen unter den Torzählern des Tisches öffnen (mit zwei Schrauben gesichert).

Wahlweise Voll- oder Hohlstangen – oder Teleskopstangen

Den Knall den Ball gibt es in allen drei Stangenausführungen zu bestellen. Die etwas leichteren Hohlstangen überzeugen durch ausgezeichnete Gleiteigenschaften. Aber auch die Vollstangen bestechen durch eine ausgezeichnete Qualität. Hier merkt man deutlich den Unterschied zu herkömmlichen Importstangen. Von hoher Qualität zeigen sich auch die Gleitlager. Sie sind nicht nur sehr robust, sondern ermöglichen eine präzise Führung des Balles. An der Leichtigkeit des Laufs der Stangen in den Gleitlagern bemerkt man den nur geringen Reibungswiderstand. Die Puffer benötigen keine Gleitscheiben.

Optimales Spielverhalten der Figuren und des Balles

Beinahe schon klassisch ist die Fußform der Soccer-Figuren. Mitgeliefert werden Bälle in Turnierqualität. Das Spielfeld des “Knall den Ball” Tischkicker ist eine matt versiegelte MDF-Platte die sich schon seit etlichen Jahren bewährt hat. Dadurch ist es sehr griffig und entspricht den Spieleigenschaften von Turniertisches der höchsten Qualität. Kein Wunder, dass der Ball sehr ruhig und absolut genau läuft. Dies verleiht dem Tischkicker “Knall den Ball” das Gefühl eines absoluten Profitisches. Auf ihm lässt sich jede Technik optimal und präzise spielen – vom Abroller bis zu Pässen mit Effet. Die Füße des Knall den Ball sind höhenverstellbar. Der Tisch wird in Niedersachsen produziert und zeigt sich zusammenfassend als ein komplett durchdachter Tischkicker mit großer Qualität, in hochwertiger Verarbeitung mit ausgezeichneten Spieleigenschaften. Er eignet sich auch für überdurchschnittliche Belastungen, ohne dabei den Spielspaß zu vernachlässigen.

Testergebnis

Im Fazit kommen die Tester von elbsenf.de zu dem Ergebnis, dass wir von Knall den Ball unsere Ankündigungen eingehalten haben. Der Knall den Ball überzeugt durch seine solide Verarbeitung und hohe Qualitätsstandards sowie ausgezeichnete Spieleigenschaften. Wir zitieren an dieser Stelle gerne: "Kein anderer Tischkicker in unserem Test konnte ein vergleichbares Preis- Leistungsverhältnis liefern.". Solche Testberichte motivieren uns weiter, für die Spieler alles zu geben und ihnen einen perfekten Tischkicker zu liefern. Testbericht auf elbsenf.de (zu finden unter http://www.elbsenf.de/knall-den-ball.htm).

Weiterlesen
3821 Hits

Videos Krömer trainiert auf Knall den Ball

Videos Krömer trainiert auf Knall den Ball

 
 
Weiterlesen
2843 Hits
0 Kommentare