Kontaktaufnahme

Kontakt

AGB Knalldenball Tischkicker Kickertisch

Allgemeine Geschäftsbedingungen § 1 Geltung der Bedingung Die Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf Grund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Kunde hat vor Vertragsschluss die Gelegenheit gehabt, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einzusehen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten mit der Bestellung des Kunden als vereinbart. Einer Gegenbestätigung des Kunden unter Hinweis auf seine Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird widersprochen. § 2 Angebot und Vertragsschluss Sämtliche Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Der Vertrag kommt zu Stande, wenn der Verkäufer die Bestellung durch Lieferung der Ware oder Bestätigung der Bestellung in schriftlicher, elektronischer oder mündlicher Form annimmt. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung ohne Angabe von Gründen innerhalb von zwei Wochen, gerechnet ab Erhalt der Ware, in Textform, also z.B. per Brief, Fax oder E-Mail, oder durch Rücksendung der Ware widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Ware. Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an die Knalldenball Kicker Sven Hartmann Waldweg 3 27419 Lengenbostel Zum Schutz vor Schädigung sollte die Rücksendung der Ware in der Originalverpackung erfolgen. Widerrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseitig empfangenen Leistungen zurückzugewähren und gegebenenfalls gezogene Nutzung (z. B. Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Ware ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechterten Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit gegebenenfalls Wertersatz leisten. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung, wie Sie etwa im Ladengeschäft üblich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Ware nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen, die Ware in Originalverpackung und vollständig zurückschicken und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Sofern die gelieferte Ware zwar…

Continue Reading